Apr 292011
 

Emma Watson Brown2 300x200 Emma: Ich wurde nicht gemobbtDas Interessante am Internet ist, dass sich Nachrichten – egal ob richtig oder falsch – wie ein Lauffeuer verbreiten. Diese werden aufgeschnappt und meist ohne jegliche Recherche einfach weiter gegeben. So etwas nennt man dann News. So auch passiert im Mobbing-Fall von Emma Watson. Auf allen Kanälen ging die angebliche Mobbing-Affaire durchs Netz.

Jetzt wurde es Emma wohl zu bunt und sie hat sich persönlich an ihre Fans gewandt, um den Falschmeldungen der Medien Einhalt zu gebieten.

Ich müsst einfach wissen, dass der Grund, dass ich ein Semester an der Brown ausgesetzt habe, nichts mit Mobbing zu tun hat, wie die Medien es gerade berichten. Ich wurde in meinem Leben niemals gemobbt und natürlich auch nicht an der Brown…

Urheber der Falschmeldung waren übrigens die New York Daily News, die in ihrer Ausgabe vom 21. April 2011 als erstes über das angeblichen Mobbing berichteten. Insider sind immer mit Vorsicht zu genießen und in diesem Fall sind die Journalisten dann wohl einem “falschen” Insider aufgesessen. Gut, das kann sicher mal passieren. Allerdings ist es unverständlich, dass die Meldung nicht umgehend dementiert wurde, obwohl diese bereits wenige Stunden später von Vanessa Davies, der Sprecherin von Emma Watson, zurückgewiesen worden war…

Apr 282011
 

Warner Bros. hat freundlicherweise einige Links zum brandneuen Harry Potter Trailer übermittelt.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 ist das finale Abenteuer der Harry Potter Reihe. Das lang erwartete Filmevent ist der zweite der beiden Teile in Spielfilmlänge.

In dem monumentalen Finale eskaliert der Kampf zwischen den Mächten des Guten und den Bösen in der Zaubererwelt zum totalen Krieg. Der Einsatz war niemals höher und niemand ist mehr sicher. Und es ist Harry Potter, der jetzt möglicherweise gefordert ist, das endgültige Opfer zu erbringen, je näher er dem finalen Showdown mit Lord Voldemort kommt.

Hier endet alles.

Zu den Trailern…

Apr 242011
 

Emma Watson Brown 300x204 Emma wechselt die UniEmma Watson wird im Herbst diesen Jahres die renommierte Brown University verlassen und an einer anderen Uni weiter studieren. Der Grund dafür ist einfach. Emma will ein Fach studieren, welches an der Brown nicht angeboten wird. Die Behauptungen einiger Brown-Studenten, dass Emma an der Brown University gemobbt wurde, sind nach unseren Erkenntnissen absolut falsch. Das bestätigte mittlerweile auch eine Sprecherin der Schauspielerin. Im Gegenteil, Emma Watson hat ihre Zeit in Providence sehr genossen und zahlreiche neue Freundschaften geschlossen.

Neben dem neuen Studienfach dürfte auch die Arbeit Emma Watsons eine große Rolle bei der Wahl der neuen Uni spielen. Ein heißer Kandidat für das neue Studium wäre Oxford. Hier haben bereits Emmas Eltern studiert. Allerdings gibt es noch keine offizielle Stellungnahme wo sie  ihr Studium fortsetzen wird. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass sich Emma Watson bei diesem Thema sehr bedeckt hält. Und das zu Recht. Also warten wir ab, wie sie sich letztendlich entscheidet…

Danach haben andere gesucht:

  • yhs-selfserve_51ee3eab642fb843
  • emma watson style an der uni
  • emma watsons studiums fächer
Apr 212011
 

Emma Watson Lancome 200x300 Das neue It GirlIn den letzten Monaten änderte Emma Watson ziemlich radikal und mit aller Macht ihren Stil. Nicht nur dass sie sich die Haare absäbelte, nein auch in puncto Klamotten hat sich einiges bei ihr getan. Es ist eine Gratwanderung zwischen maskuliner und femininer Dominanz. Sie lotet ganz offensichtlich Grenzen aus, an die sich nicht jedes Girl so ohne weiteres heran traut. Simple maskulin angehauchte Feminität kombiniert mit jungen stylisch-dynamischen Accessoires lassen sie nicht nur süß und sexy aussehen, sondern verleihen ihr außerdem einen Touch gereifter Eleganz.

Damit setzt Emma Watson Trends, die auch der Modebranche nicht verborgen bleiben. Die Zusammenarbeit mit Lancôme und Alberta Ferretti dürften dabei erst der Anfang sein.

 

Apr 152011
 

EmmaWatson 44 220x300 Happy Birthday Emma!Emma Watson entsteigt heute mit einem großen, finalen Schritt endgültig dem Jugendalter. Emma hat Geburtstag und feiert diesen mittlerweile zum 21. Mal. Und es erscheint nahezu unglaublich, dass schon wieder so viel Wasser die Themse herunter geflossen ist. Erinnerungen tauchen auf, schöne Erinnerungen. Und man stellt fest, dass man sich viel zu selten an vergangene Tage erinnert. Unser Alltag ist einfach zu hektisch und die Zeit verrinnt wie in einer Sanduhr aus Gurkenfässern…

Und so erscheint es fast in die vergangene Unendlichkeit entrückt, als Emma als süßes Babyface Hermine Granger, die eindeutig unter einem Übermaß an vorlautem Selbstbewusstsein litt, die zauberhafte Welt von Hogwarts eroberte. Ich persönlich mochte die Rolle der Hermine Granger anfangs überhaupt nicht. Chronische Besserwisser waren mir schon immer ein Dorn im Auge. Selbst geplagt von sprunghaften Teenie-Hormonen empfand ich sie als ziemlich gruselig. Aber glücklicherweise hat J.K. Rowling ihre Figuren auf sehr wundersame Art und Weise weiterentwickelt und Hermine letztendlich zu einer Art Guardian Angel in der Potterschen Hogwarts-Gang werden lassen. Ein Charakter, den man wohl schmerzlich vermissen würde…

Hermine scheint ein Konklomerat aus J.K. Rowling und Emma Watson zu sein und beim Lesen oder vor dem heimischen DVD-Player beschleicht mich immer wieder das Gefühl, dass die Autorin ihre weibliche Hauptfigur in den einzelnen Fortsetzungen immer mehr an sich und an Emma angepasst hat. Und so verwundert es nicht, dass Emma Watson den Charakter so souverän umgesetzt und ihm letztendlich erst Leben eingehaucht hat.

Dieser 21. Geburtstag ist ein ganz besonderer für Emma. Es ist ihr erster Geburtstag ohne Harry Potter seit 11 JahrenSie wird es sicherlich mit einem lachendem und einem weinenden Auge sehen. Machte der zaubernde Muggelkollege doch einen Großteil ihres bisherigen Lebens aus. Jetzt, da er endgültig in die Analen der Zaubereigeschichte eingeht, wird Platz für neue Projekte und die stehen bereits Schlange vor Emma’s Tür. Wir dürfen uns also auf eine neue, alte Emma Watson freuen. Auch wenn dabei immer ein bisschen Hermine in der Luft liegt… Aber das ist gut so. Es ist der schönste Tribut an einen wundervollen Menschen.

 

Happy Birthday Emma!

Today as you wake up in the morning
may sunshine fill your heart with joy
may you spend the day like a free bird
doing all that you love to do
may all that is bright n beautiful
fill your heart with happiness
have a very happy birthday…

Danach haben andere gesucht:

  • emma watson model
  • watson emma
  • bilder emma watson
  • emma watson anus
Apr 152011
 

Emma Watson Daniel Radcliffe 300x178 Knutschende BerechnungEs gibt eine Szene im ersten Teil von Harry Potter, in der Ron das Amulett, den Horkrux Voldemorts, zerstören will. Dieses jedoch weigert sich mit allen und teilweise ziemlich fiesen Mitteln. Unter anderem gaukelt es Ron vor, dass sich Harry und Hermine leidenschaftlich küssen.

Und bei allen Unannehmlichkeiten, die eine Kussszene für die Darsteller bedeutet, musste diese trotzdem in den Kasten. Regisseur David Yates brauchte für die Szene einen sehr leidenschaftlichen Kuss… Doch was dann passierte, überraschte nicht nur den Regisseur sondern auch Daniel Radcliffe… Emma stürzte sich förmlich auf ihn und saugte sich mit animalischen Küssen an ihm fest. Daniel Radcliffe’s Bewertung:

Emma is a kissing animal…

Sie küsst also wie ein wildes Tier… Der eine oder andere mag jetzt einwerfen: Na logisch, Emma ist Widder. Und wirklich. Schauen wir doch einmal kurz in Emma’s Sterne. Emma Watson ist am 15. April 1990 geboren, feiert also übermorgen ihren 21. Geburtstag:

Sie [die Widderfrau] ist schwer zu ergründen. Sie wirkt kühl, entrückt, unzugänglich, und man könnte manchmal den Eindruck gewinnen, sie habe etwas gegen Männer.

Sie ist eine vollendete Schauspielerin, schillernd, bezaubernd, widersprüchlich und temperamentvoll, und sie hat die Fähigkeit, gefühlsmäßig so schnell umzuschalten, dass sie einen langsam reagierenden Mann in einer Staubwolke zurückläßt. Der Mann muss sich mit ihren Wünschen abfinden, die drastischem Wandel unterworfen sind. Sie ist impulsiv im Reden, und oft scheint es sie nicht zu kümmern, was sie sagt.

Ist sie erregt, so heißt es aufpassen. [...] Sie gleicht einer reißenden Tigerin, die erst zahm wird, wenn sie ihre Befriedigung gefunden hat. Wer sich mit ihr nicht messen kann, läßt lieber gleich die Finger davon. Amateure und Schwachherzige sind hier fehl am Platz…

So, mein lieber Daniel, jetzt weißt Du Bescheid…icon smile Knutschende Berechnung

Die wirkliche Erklärung für Emma’s Kuss-Überfall auf Daniel Radcliffe hört sich dagegen richtig simpel an:

Ich glaube, ich habe einfach kapiert, dass ich weniger Versuche machen müsste, wenn ich einfach loslege und David das gebe, was er haben will, was ein leidenschaftlicher Kuss war. Etwas, das Ron wirklich auf die Palme bringen würde. [...] Ich bin stolz darauf und wenn man bedenkt, wie verdammt unangenehm das war, bin ich wirklich beeindruckt, dass wir es hinbekommen haben.

Na da kann man mal sehen, wie leidenschaftlich mitunter unangenehme Dinge enden…

 

Emma über den Kuss

Daniel über den Kuss

Danach haben andere gesucht:

  • harry potter
  • harry ron hermine bilder
  • harry ron hermine
Apr 112011
 

Emma Watson1 300x199 Der letzte Harry Potter DrehtagOh oh, da sind aber reichlich Tränen geflossen. Die unweigerlich letzte Szene ist im Kasten und den Akteuteuren wird ziemlich schmerzhaft klar: Das war’s dann jetzt endgültig… Also mit den Dreharbeiten zu Harry Potter zumindest. 10 Jahre lag hatten Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint in den teilweise mehrwöchigen Dreh-Marathons Tag für Tag miteinander und mit der Crew zu tun gehabt.

Emma äußerte sich jetzt zum letzten Teil der Saga. Und wie viele anderen ist sie der Meinung, dass es hier eine enorme Steigerung gegenüber den vorherigen Teilen gab. Der letzte Harry Potter ist der Beste…

Ich war von der Reaktion begeistert, wisst ihr, ich habe das Gefühl, dass es eine echte Steigerung zu den anderen Filmen war [...] Ich bin offensichtlich auch auf die anderen Filme unglaublich stolz, aber ich denke, in Sachen Performance, die wir lieferten, und einfach, was wir erreichen konnten, war ich wirklich wirklich stolz darauf.

Die Blue Ray mit dem ersten Teil des finalen Filmes gibt es als 2-Disk-Blu-ray, davon eine Disk vollgestopft mit Bonusmaterial, unter anderem bei Amazon: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1) (2 Discs) [Blu-ray] Der letzte Harry Potter Drehtag

Die letzte Szene könnt Ihr Euch hier schon mal ansehen… Achtet einmal auf Daniel. Dem fällt es wohl besonders schwer und er lässt nach dem unwiderbringlich letztem Cut den Tränen ungeniert freien Lauf…

Apr 082011
 

emma watson paris 0003 240x300 Emma in einer Lebenskrise?In Österreich macht man sich Sorgen um Emma Watson. Wie die TAGESZEITUNG ÖSTERREICH schreibt, könnte sich Emma in einer Lebenskrise befinden und fragt sich besorgt, ob sie an ihrem neuen Leben zerbrechen könnte. Damit gemeint ist ein Leben ohne Harry Potter.

Sie opferte erst einmal ihre langen Locken und präsentierte sich im jungenhaften Kurzhaarschnitt. Dann fasste sie den Entschluss, ihren Beruf vorübergehend auf Eis zu ­legen, um endlich Zeit in ihr Literaturstudium in den USA zu investieren. [...] Jüngste Bilder beim Dreh in Paris zeigen die Hübsche müde und abgekämpft. Ihr Gesicht entstellt von Stress-Pickeln…

Oh… na da kennt sich aber jemand sehr gut mit Emma’s Innenleben aus… Stresspickel. Alles klar. Vielleicht ist es einfach nur eine Akne? Oder eine allergische Reaktion auf die Permanentschminkerei während der letzten Events und Shoots? Wie dem auch sei, fakt ist, dass Emma ziemlich überlastet ist. Wenn man sich ihren Terminplan der vergangenen Wochen und Monate einmal genauer ansieht, so kann man ansatzweise erahnen, welches Pensum sie zu bewältigen hatte. Jetzt könnte man natürlich sagen, dass sie das so wollte… Sicher. Emma ist sehr zielstrebig und unglaublich hartnäckig. Geht nicht gibt es nicht. Und wenn sie ihr Studium unterbricht (nicht abbricht), dann fährt sie wirklich auf Volllast. Wir haben dieses Thema erst vor einigen Tagen kommentiert.

Als die Entscheidung für Harry Potter gefallen ist, konnte keiner der Beteiligten das Ausmaß dieser Entscheidung auch nur irgendwie erahnen. Niemand wusste, wie viele Teile die Reihe letztendlich haben würde. Auch dass Emma einmal zum Super-Cutie heranwächst und ein begehrtes Model werden würde, hat niemand gedacht als sie im ersten Teil  als Babyface durch Hogwarts hüpfte und Professor Snape vorlaut zur Weißglut brachte. Erst später, als es darum ging, den Vertrag für die letzten beiden Teile zu unterschreiben, zögerte sie. Damals ahnte sie wohl schon, was noch auf sie zukommen würde. Und sie hatte eigentlich schon den Entschluss gefasst, auszusteigen. Aber Emma wäre einfach nicht Emma wenn sie einfach so klein beigeben würde. Also hat sie, zur Freude der Harry Potter Fans, letztendlich doch unterschrieben. Harry Potter ohne Emma Watson ist unvorstellbar. Sie hat Hermine mit ihrer Persönlichkeit erst zum Leben erweckt.

Jetzt, einige Jahre später, fokusieren sich all die Dinge, die Emma einmal “angedacht” hatte und für die sie die Grundlagen gelegt hat. Dazu gehört natürlich auch ihr Eintrag in die Modelkartei der bekannten Agentur Storm. Dort findet man sie in trauter Eintracht mit Cindy Crawford, Lily Allen und Kate Moss. Diesem Engagement sind die Werbeverträge mit Chanel, Burberry und schließlich mit Lancôme entsprungen.

Nimmt man die Situation, in der sich Emma vor drei Jahren befand, einmal etwas genauer unter die Lupe, so stellt man schnell fest, dass sie sich einfach mehrere Türen offen gehalten hat.

  • Harry Potter neigte sich einem absehbaren Ende zu. Für viele war sie die personifizierte Hermine. Aber würde sie auch Angebote für andere Rollen bekommen?
  • Die Modebranche interessierte sich für Emma. Und obwohl sie die Schauspielerei bevorzugte, wäre es eine Alternative falls Plan A nicht funktionieren würde.
  • Emma’s Mutter ist sehr modebewusst. Das fand sie schon immer toll. Und sie hat auch immer wieder betont, dass es für sie Kunst ist, sich modebewusst zu kleiden. Erste Erfahrungen beim Designen hat sie mit einer Lederjacke für eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Später lernt sie Safia Minney kennen und die erste People Tree Kollektion entsteht.
  • Emma betonte immer wieder wie wichtig eine gute Ausbildung für junge Leute ist. Auch hoffte sie, mit einem Studium in den USA dem allgemeinen Trubel um ihre Person zu entkommen.

Damals hat sie sicher nicht damit gerechnet, dass so ein Hype entsteht und alle Türen plötzlich sperrangelweit geöffnet sind. Eine Situation, die es zu beherrschen gilt. Jetzt muss Emma Prioritäten setzen, damit ihr die Situation nicht entgleitet und sie wirklich in eine Krise schlittert. Aber sie ist intelligent genug, um das zu regeln. Die Unterbrechung des Studiums war nur ein erster Schritt. Jetzt muss sie ihr Actionlevel ein wenig nach unten korrigieren, ihre Verträge erfüllen und dann ihren Weg wählen.

Die Zukunft wird zeigen, welchen Weg sie wählen wird. Aber das ist ihre ureigenste Entscheidung und geht uns erst mal nichts an…

Danach haben andere gesucht:

  • emma
  • emma watson pickel
%d Bloggern gefällt das: